Deutsche Heilpraktikerschaft e. V.: "Gröning - Volkswille - Heilpraktikergesetz "

E-MailPDFDrucken

Seit seinem ersten öffentlichen Auftreten sah sich Bruno Gröning immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, er würde gegen das Heilpraktikergesetz verstoßen. Diese Schrift verdeutlicht die Hintergründe des 1939 erlassenen Gesetzes, und seiner vom Nationalsozialismus geprägten Zielsetzungen.

Heute würde die rechtliche Situation völlig anders bewertet und Bruno Grönings Wirken nicht mehr unter Strafe gestellt! In seinem Urteil vom 3.6.2004 hat das Bundesverfassungsgericht deutlich gemacht, warum und wann das Heilpraktigergesetz bei Geistheilung keine Auswirkung haben darf.

pfeil_rtlzurück zu den Broschüren