Emilie Weber

E-MailPDFDrucken

Bielefeld, 24.6.1949
Heilungsbericht
Abschrift (PDF)

Hinweis

Die Schreibweise wurde an die Richtlinien der aktuellen Rechtschreibung angepasst.


Seit 1935 leide ich nach Angaben der Ärzte an starker Gicht und Rheumatismus. Die Arme und Beine sind mit der Zeit vollkommen verwachsen und verlagert. Ich bin seit dieser Zeit laufend in ärztlicher Behandlung gewesen. Alle Besuche und Empfehlungen der Ärzte sind von mir vorgenommen worden. Der Erfolg war null und nichtig. Seit Anfang 48 war ich nicht mehr in der Lage zu gehen und war vollkommen an den Stuhl gebunden. Seitdem habe ich laufend Arzneimittel, die zur Betäubung der Schmerzen dienlich sein sollten, eingenommen.

Durch Empfehlung von Herrn Peter Lanzenrath ist es mir gelungen, im Juni 1949 den als „Herforder Wunderdoktor“ bekannten Herrn Bruno Gröning in meine Wohnung zu bitten. Herr Gröning unterhielt sich ungefähr ½ Stunde mit mir und sagte mir, ich möchte vom Stuhl aufstehen und die ersten Gehversuche unternehmen. Daraufhin war es mir möglich, meine Küche mehrere Male zu durchqueren, ohne irgendeine Stütze oder einen Stock zu gebrauchen. Herr Gröning sagte mir weiter, dass er aus meinem Körper das Wasser herausziehen müsste und mein Urin würde sich sehr stark färben. Dies ist alles eingetroffen. Es war mir sogar möglich, am nächsten Tag wieder einen kleinen Spaziergang in meinem Hof zu unternehmen, was ich seit dieser Zeit laufend machen kann. Des Weiteren sagte mir Herr Gröning, dass ich in der nächsten Zeit starke Schmerzen bekommen würde. Diese Schmerzen würden aber anderer Art sein als wie ich sie bis jetzt gehabt habe. Auch dies ist eingetroffen. Außerdem habe ich sowie meine Umgebung feststellen können, dass sich das Wasser nach und nach aus meinem Körper absonderte, sodass die geschwollenen Beine, Arme und Gesicht heute schon sehr stark zurückgegangen sind. Dieses wurde sogar von meiner behandelnden Ärztin festgestellt. Mein Allgemeinbefinden hat sich seit dem Besuch von Herrn Gröning bedeutend gebessert. Diese Erklärungen gebe ich hiermit an Eides statt ab.

Bielefeld , den 24.6.49

Emilie Weber, Bielefeld, Herforder Str. 232
 

Quelle:
Archiv Bruno Gröning Stiftung