Gemeinschaft Rosenheim

E-MailPDFDrucken

Rosenheim, 12.4.1957
Heilungsbericht
Abschrift (PDF)

 

Am 26. Juni 1954 hatte sich die Ortsgemeinschaft Rosenheim des Gröning-Bundes zu einem Glaubensvortrag unseres Freundes Herrn Bruno Gröning zusammengefunden. Bei dieser Zusammenkunft waren auch Gäste zugegen.  

Während des Glaubensvortrages unseres Freundes Herrn Gröning durften wir Freunde der Gemeinschaft, sowie auch die Gäste, ein großes Erlebnis verzeichnen.

Die Gemeinschaftsangehörige E. B., die mit Lähmungen belastet und arbeitsunfähig war, begann während des Vortrages mit ihrem Körper zu schlagen, wobei sich ein durchdringendes Löwengebrüll ihr entrang. Wir alle waren durch das laute Gebrüll erschüttert. B., welche sich vorher schwerfällig bewegen konnte und dieser Zustand sich Jahre vorher entwickelt hatte, sprang über die vor ihr aufgestellten zwei Bankreihen, um zu unserem Freund Bruno Gröning zu gelangen, wobei man in den Augen und dem Gesicht, welches ganz verzerrt und entstellt war, den Kampf mit dem Bösen ablesen konnte der sich hier vollzog.  

Wie B. mit dem Schlagen des Körpers und dem Löwengebrüll begann, sagte unser Freund Bruno Gröning während er mit seinem Glaubensvortrag fortfuhr: „Wenn sie wüssten, was sich hier vollzieht!“ Man musste an die Stellen des neuen Testaments denken, wo Christus Austreibungen vollzog.  

Nachdem das Mädchen mit Hilfe suchenden Augen bei unserem Freund Bruno Gröning ankam und an ihn sich klammerte, wobei in den Augen der Ausdruck zu sehen war „nur Du Gröning kannst mir helfen, das Grässliche los zu werden!“ Noch einmal entrang sich ein kurzer greller Löwenlaut. Unser Freund Bruno Gröning führte die Erlöste zu der ersten Bankreihe, wo sie sich setzte und immer ruhiger wurde und dann der Friede einzog.  

Wir alle Gemeinschaftsfreunde freuen uns, dass B. von den Übeln befreit ist und heute arbeitsfähig ist.  

Dieses Erlebnis war für uns sehr belehrend und offenbarte uns das übersinnliche Wirken.  

Wir danken Gott, dass er unseren Freund in der heutigen traurigen Zeit der Menschheit mit einer Mission betraute und wir durch unsern Freund Bruno Gröning, durch die zugelassenen Zeichen den Christusweg erkennen dürfen und auf ihn geführt werden.

Wir versichern an Eides Statt, obige Angaben wahrheitsgetreu gemacht zu haben und sind jederzeit bereit, mündlich die Schilderung des Erlebnisses abzugeben, auch vor Gericht.  

14 Unterschriften von Gemeinschaftsangehörigen

Rosenheim, den 12. April 1957

 

Quelle:
FREIE ARBEITSGEMEINSCHAFT BRUNO GRÖNING (Hrsg.): Das Tor zum Weg (Stephanskirchen bei Rosenheim 1961) Nr. März