L. T.

E-MailPDFDrucken

H., 13.4.1957
Abschrift (PDF)


Hinweis
Die Schreibweise wurde an die Richtlinien der aktuellen Rechtschreibung angepasst. Eigen- und Ortsnamen wurden anonymisiert, liegen im Ursprungsdokument jedoch ausgeschrieben vor.


Seit 1950 stellten sich bei mir heftige Magenschmerzen ein. Daraufhin suchte ich Dr. W., H., S…str. auf. Nach erfolgter Untersuchung wurde ich dem Krankenhaus S. überwiesen, dort wurde ich erneut von Dr. G. untersucht und seinem Befund entsprechend behandelt. Einer Rollkur musste ich mich unterziehen, und daneben wurden Spritzen verabfolgt und Diät verordnet. Nach 3½ Wochen erfolgte meine Entlassung und wurde mir empfohlen, da es sich um Schleimhautentzündung handele, weiterhin Diät zu leben.

Im Sommer des gleichen Jahres stellten sich die gleichen Schmerzen wieder heftiger ein, sodass ich der Verzweiflung nahe war. Durch Herrn Dr. P., H., D…str., wurde ich einem Röntgenarzt überwiesen. Befund: Gallensteine. Da die daraufhin verabfolgten Medikamente nicht fruchteten, ging ich zu einer Ölkur über und hatte Erfolg. Magen- und Herzleiden blieben, so habe ich mich einige Jahre durchgerungen, und hinzu kam noch eine Nierenbeckenentzündung. 1955 verschlimmerte sich mein Gesamtleiden dermaßen, dass ich auch nicht mehr die Diätkost vertragen konnte. Die Folgen war natürlich Abmagerung.

Im Frühjahr 1955 hörte ich durch meine Schwägerin von Herrn Grönings Heilerfolgen und ging zu ihm nach einem Vortrag. Während des Vortrags verspürte ich in meinem Körper ein Kribbeln und Schneiden durch die Magengegend. Die Tage darauf zu Haus musste ich oft leeren.

Nach zweimaligem Anhören des Vortrages von Herrn Gröning fühlte ich mich sehr bedeutend besser und beschwerdefreier. Diese Besserung hatte solche Fortschritte gemacht, dass ich heute von allem essen kann.

Mein Mann und ich sind Mitglied des Gröningbundes, Ortsgemeinschaft E. Unserem Freund Bruno Gröning sind wir zu dauerndem Dank verpflichtet, der mich von meinem Leiden befreite, und ich danke Gott, der ihm die Kraft dazu gab.

H., den 13.4.1957
L…weg 26
L. T.

Quelle:
Archiv Bruno Gröning Stiftung